Jugendausflug nach München vom 5. - 6.03.05

Es war Samstag Morgen, als sich 7 junge Flieger und Fliegerinnen (Cindy, Anna, Arne, Nico, Manuel, Andreas, Meike) samt Anhang auf dem Flugplatz zum Start des Jugendausflugs nach München einfanden. Den achten Teilnehmer, Valentin, mussten wir noch schnell in Gärtringen am Bahnhof abholen, und schon konnte die Reise beginnen. Trotz leichtem Schneefall wurde die Fahrt nicht zur Qual, sodass wir um 11.30 Uhr in München eintrafen. Schnell war klar was das erste Reiseziel war, nämlich der Mc Donald's, denn langsam hatten alle mächtig Kohldampf. Neben der Burgerverspeisung wurde diskutiert, wie der Tag nun ablaufen würde. Wir kamen zu dem Entschluss noch am selben Tag nach Oberschleißheim zu fahren, um dort die Flugwerft anzuschauen, um dann Sonntags noch einen Rundgang durchs Deutsche Museum zu machen. So geschah es dann auch. Gegen 1400 Uhr waren wir in der Flugwerft und bestaunten die manchmal mehr und manchmal weniger schönen Fluggeräte. Es war aus den meisten Sparten was vertreten. Zu den Höhepunkten zählte unter anderem der Starfighter. Aber auch Segelflugzeuge und ganz ausgefallenes Fluggerät wurde besichtigt, z.B. der Musclair, ein Flugzeug, das man mit Tretkraft antreibt, wie beim Fahrrad, gerade mal 28kg leicht. Nach ca. 2 Stunden waren wir mit der Bewunderung aller Flugzeuge durch, somit machten wir uns auf den Weg in die Stadt, bei dem uns noch ein Einkaufszentrum in die Quere kam, das wir sowieso noch besuchen mussten. Da einigen von uns langweilig war, liefen sie zur Information und spielten unserer stellvertretenden Jugendleiterin Cindy einen Streich. Die Schützlinge ließen Cindy einfach über die Lautsprecher aufrufen, sie müsse sofort zu ihrem Auto kommen. So schnell hat sie wohl noch keiner rennen sehen ;)). Bevor wir unser Quartier in einem Jugendhotel bezogen, machten wir noch einen Spaziergang durch die Münchner Fußgängerzone. Nachdem wir unser Quartier eingenommen haben, haben wir uns gleich zum nächsten Italiener aufgemacht, bei dem lecker zu Abend gegessen wurde. Danach fanden wir uns im Hofbräuhaus wieder, wo wir aber nicht sehr lange verweilten, da es schon um 0 Uhr die Schotten dicht macht. Also wieder raus und gegenüber ins Hardrock Café, das wenigstens bis 2 Uhr offen hatte. Wieder im Zimmer tranken wir noch ein zwei Schlückchen Wein, bis wir dann tot müde ins Bett fielen. Am nächsten Morgen dann wurde um 9 Uhr gefrühstückt, nachdem wir ausgecheckt hatten. Los gings dann zum Deutschen Museum, das auch sehr interessant ist. Auch da stehen einige Flugzeugtypen, wie z.B. die Me 262 oder Me 163 "Kraftei". Aber auch andere Sachen wurden bestaunt, z.B. Raumfahrt und auch die Physikausstellung ist sehr gut. Um 14.30 Uhr trafen wir uns wieder an einem ausgemachten Ort und beschlossen noch essen zu gehen und danach die Heimreise anzutreten. So waren wir um kurz nach 20 Uhr von einem rundum gelungenen Wochenende wieder zu Hause, danke an die Organisatorinnen Cindy und Anna.

Manuel Dürr

 

Links     Unternehmungen     Intern
  Das sind Wir   Home   Impressum  
    Latest News     Gästebuch    
    Bilderalbum Forum      
             
Die Seite ist für die Auflösung 1280*1024 optimiert!
© FSV-Wächtersberg Jugend 2009