Bericht vom BWLV - Kunstfluglehrgang 2003 in Walldürn


Sonntag den 27.7.2003, es regnete in Strömen als wir die Fahrt zum BWLV-Kunstfluglehrgang nach Walldürn antraten. Dort angekommen schauten wir uns auch gleich nach einer geeigneten Pension um, die nach einer Stunde rumfahren auch gefunden wurde, eine Privatpension etwas außererhalb am Wald, aber nur 5 Minuten vom Flugplatz entfernt, sollte eine Woche uns guten Schlaf, den man zur guten Konzentration im Flug auch gebrauchen kann, bescheren. Unser Quartier bezogen, machten wir uns auch gleich auf den Weg zum Flugplatz, es war bald 19 Uhr, und zu der Zeit sollte das Eröffnungsbriefing beginnen. Draußen regnete es immer noch als es losging. Sieben Teilnehmer hatten den Weg nach Walldürn gefunden, es ging dann auch gleich los mit einer theoretischen Einweisung für den Rückenflug und einem Video über das Trudeln. Alle hofften dass das Wetter am nächsten Tag besser werden würde, Doch als wir am Montagmorgen um 8 Uhr aufstanden und zum Fenster raus schauten, war das kein schöner Anblick: Zeitweise Regen und Wolkenbasis bei ca. 300m über Grund, das war nicht das Wetter das man für Kunstflug gebrauchen könnte! Trotzdem waren wir um 9 Uhr auf dem Flugplatz um uns weiteres Wissen über Gefahrenzustände im Fluge anzueignen. Gegen Mittag dann schien das Wetter doch noch auf unserer Seite zu stehen, die Wolkendecke riss auf und die Basis stieg auf über 1000m GND an. Es sollte doch noch ein sonniger Tag werden, nicht zu heiß und nicht zu kalt. Also sofort raus aufs Gelände zum Flugzeuge aufbauen, eine Gruppe steckte die ASK21, auch „Rollmops“ genannt, zusammen, die anderen machten sich am MDM1-FOX „Reißwolf“ zu schaffen. Soweit so gut, Flugzeuge aufgebaut, jetzt musste man sie nur noch gründlich durchchecken bevor es ans Fliegen ging. Einer checkt vor und einer gegen. Als diese Prozedur abgeschlossen war konnte es endlich losgehen, der Start wurde aufgebaut und die Flugzeuge wurden an den Start geschoben. Geschult wurde Parallel auf der ASK21 und dem FOX. Nach einem F-Schlepp auf 1000m GND wurde ausgeklinkt. Mit der ASK wurde als erstes der stationäre Rückenflug und Rückenkurven geübt, wobei mit dem Fox eine Einweisung im Trudeln geflogen wurde. Beim zweiten Flug mit der ASK wurde dann der Looping und der Turn in Angriff genommen, diese Figuren flogen wir dann auch gleich im Alleinflug durch. So fand dann der erste Tag sein Ende und alle waren jetzt schon begeistert wie viel Spaß Kunstflug bereitet. Am nächsten Morgen dann gab es wieder eine theoretische Einweisung, diesmal über Rollen, Auf- und Abschwung. Bei super Wetter ging es dann weiter mit dem Praktischen Teil, so dass alle das Prüfungsprogramm mit Lehrer fliegen konnten. Am Mittwoch dann flogen die meisten das Prüfungsprogramm alleine und hatten somit die Berechtigung für Kunstflug bereits in der Tasche. Es wurden noch einige einsitzige Übungsflüge durchgeführt, wer Lust hatte konnte auch noch mit dem FOX in der Luft rumzwirbeln. So ging dann auch der dritte Tag des Lehrgangs zu Ende. Abends unterhielt man sich noch in lustiger Runde über die vergangenen Tage. Eine Einweisung in die Figuren des Programms für das Leistungsabzeichen in Bronze folgte dann am Donnerstagmorgen, die meisten Teilnehmer hatten Interesse daran und so flogen wir das Programm einmal mit Fluglehrer durch, bevor wir es dann alleine bewältigten. Am Abend dann hatten fast alle das Leistungsabzeichen in Bronze in der Tasche. Einen kleinen Wettbewerb gab es dann am Freitag, bei dem alle Teilnehmer richtig viel Spaß hatten, gegen 15 Uhr wurde der Flugbetrieb allmählich eingestellt und es ging darum die Flugzeuge abzubauen und in den Hänger zu verfrachten. Wieder bildeten wir 2 Gruppen, die eine für den Abbau vom FOX, die andere demontierte die ASK. Nachdem alles erledigt war und auch die Zahlungsvorgänge, denn so ein Lehrgang kostet auch was, abgeschlossen waren machten wir noch einen gemütlichen Abschlussabend bei einem oder zwei Bier. Wir redeten über die ganze Woche und kamen zu dem Ergebnis dass es eine super Woche war, die der „Förderverein für Segelkunstflug im BWLV e.V.“ veranstaltet hatte. Ich kann nur jedem dazu raten an so einem Lehrgang einmal teilzunehmen, es bringt Flugsicherheit und natürlich jede Menge Spaß.

Manuel Dürr

 

Links     Unternehmungen     Intern
  Das sind Wir   Home   Impressum  
    Latest News     Gästebuch    
    Bilderalbum Forum      
             
Die Seite ist für die Auflösung 1280*1024 optimiert!
© FSV-Wächtersberg Jugend 2007